Irisblüte im Eriskircher Ried

Eisgrotte(15. Mai 2012) Ab Mitte Mai bis in den Juni hinein bietet sich dem Natur- und Pflanzenliebhaber im Eriskircher Ried am württembergischen Bodenseeufer ein besonders Schauspiel: unzählige Sibirische Schwertlinien färben die Riedwiesen blau, hin und wieder sind die gelben Tupfer von Wasser-Schwertlilien in dem blauen Blütenteppich zu entdecken. Über die Landesgrenzen hinaus ist dieses Phänomen als Irisblüte bekannt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, in das Eriskircher Ried zu kommen. Möchte das gesamte Naturschutzgebiet erwandert werden, kann der Wagen entweder am Parkplatz gegenüber der Jugendherberge Friedrichshafen (Lindauer Straße) oder in Langenargen im Bereich der Unteren Seestraße Richtung Hotel Schwendi abgestellt werden. Sollen nur die Riedwiesen besucht werden, stehen Parkplätze am Eriskircher Freibad zur Verfügung (während der Badesaison sind die Parkplätze allerdings schon früh belegt). Man ist nun bereits Mitten in der blühenden Pracht.

Bitte die Wege nicht verlassen: Wie in jedem Naturschutzgebiet heißt es auch hier, dass die Wege nicht verlassen werden dürfen. Auch und insbesondere Fotografen sollten sich an diese Schutzmaßnahme zu Herzen nehmen, damit auch im nächsten Jahr die seltenen Pflanzen in der gleichen Pracht blühen. Insbesondere zur Hauptblütezeit gibt es genügend Möglichkeiten, die Schwertlilien vom Weg aus zu fotografieren.

 

Auf einen Blick:

Allgemeines Rating:
Fotografische Highlights:
Schwierigkeitsgrad des Hikes:
Schwierigkeitsgrad der Straße: , Parkmöglichkeiten befinden sich am Eriskircher Freibad, das sich direkt im Eriskircher Ried befindet
Länge des Hikes: das gesamte Eriskircher Ried erstreckt sich von der Rotachmündung bis zur Schussenmündung über eine Länge von etwa 4 km, die Riedwiesen befinden sich um das Eriskircher Strandbad herum
Zeitbedarf: für die Erwanderung des gesamten Naturschutzgebietes sollten etwa 2 Stunden eingeplant werden; für die Riedwiesen allein sind etwa 30-60 Minuten einzuplanen
Trailhead: am Parkplatz
Gebühren: keine (Stand: Mai 2012)
Gefahren: keine
Eignung für Kinder: ja (ohne Alterseinschränkung), Wanderwege sind entweder geteert oder gut befestigt und mit Kinderwagen begehbar
Sonstiges: das Verlassen der Gehwege ist verboten


Eriskircher Ried – Riedwiesen auf einer größeren Karte anzeigen

Kommentare sind geschlossen.