Die Berberaffen von Salem

Berberaffe(17. Mai 2012) Das kleine Städtchen Salem ist nicht nur durch sein Schloss und das Internat bekannt, sondern einige Kilometer außerhalb befindet sich eine Attraktion für Groß und Klein: der Affenberg mit seinen etwa 200 Berberaffen. Nachdem der Eintrittspreis in Höhe von 8 Euro (Kinder 5 Euro, Familienkarte 20,50 Euro; Stand Mai 2012) geht man etwa 300 Meter zum Eingang eines durch hohe Zäune gesicherten Areals, in dem sich die Berberaffen frei bewegen können. Die Parkaufsicht gibt dort Sicherheits- und Verhaltensratschläge und lässt die wartenden in Gruppen hinein.

Die Affen, die sich auf den Geländern befinden, dürfen nur mit dem am Eingang erhaltenen Popkorn gefüttert werden. Durch den leicht ansteigenden Wald führt ein etwa 600 m langer geteerter Weg, der nicht verlassen werden darf. Da sich der Großteil des Weges im Schatten der Bäume befindet, ist das Fotografieren nicht immer ganz einfach.

Zwei größere Plätze befindet sich dagegen die meiste Zeit des Tages in der Sonne. Insbesondere das Licht am späten Nachmittag macht diese Plätze auch für die Affen anziehend, da sie hier die letzten Sonnenstrahlen genießen können. Um 17 Uhr findet hier dann auch die letzte Fütterung statt; gegen 17.45 Uhr beginnt dann die Parkaufsicht, die Besucher darauf hinzuweisen, dass der Park um 18 Uhr schließt.

Hinweise zum Fotografieren der Affen:

  • Wenn die Fotos kommerziell verwendet werden sollen, muss man sich zuvor mit der Parkverwaltung in Verbindung setzen.
  • Da sich die Tier nicht immer direkt am Weg aufhalten, ist eine längere Brennweite (ab 300 mm) sinnvoll – dann vor allem in Kombination mit einem Stativ.
  • Generell sind aufgrund der vorherrschenden Schatten lichtstarke Objektive empfehlenswert.
  • Nach der letzten Fütterung um 17 Uhr verlassen die meisten Besucher den Park. Dann kann man die Tiere in Ruhe bei der Futtersuche und Sozialpflege beobachten.

Weitere Informationen:

  • Der Affenberg ist nicht nur durch seine Affen berühmt, sondern auch durch sein Störche, die hier etwa 20 Horste haben.
  • Die offizielle Webseite des Affenberges befindet sich hier.

Auf einen Blick:

Allgemeines Rating:
Fotografische Highlights:
Schwierigkeitsgrad des Hikes:
Schwierigkeitsgrad der Straße: , Parkmöglichkeiten befinden sich am Eingang zum Park
Zeitbedarf: es sollte mindestens eine Stunde, besser zwei Stunden eingeplant werden.
Trailhead: am Parkplatz
Gebühren: Erwachsene 8,00 €, Kinder (6-15 Jahre) 5,00 €, Familienkarte 20,50 € (Stand: Mai 2012); Details s. hier.
Gefahren: da es sich um wilde Tiere handelt, sollte man den Anweisungen des Parkpersonals folgen: die Tiere nicht streicheln, sich keinen Müttern mit ihren Jungen nähern, vorsichtig füttern – im Extremfall können die Affen beißen!
Eignung für Kinder: ja (ohne Alterseinschränkung), Wege sind geteert und mit Kinderwagen begehbar
Sonstiges: das Verlassen der Gehwege ist verboten


Affenberg Salem auf einer größeren Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*