Quicktipp: Sportfotografie – Handball

Handball ist ein sehr schneller Sport, der meist in Hallen mit schlechten Lichtbedingungen stattfindet. Daher ist einer der wichtigsten Punkte für diese Sportart, ein lichtstarkes Objektiv zu verwenden, um eine möglichst kurze Belichtungszeit bei möglichst geringer ISO-Zahl zu erhalten. Als Orientierung können folgende Punkte genommen werden:

MEINE EINSTELLUNGEN
  • Objektiv: 50 mm/1,8
  • Blende: 2
  • Verschlusszeit: > 1/1000 s
  • ISO: 800-1000
  • AF-C
  • 1 AF-Messfeld
  • Highspeed Modus

Lichtstarkes Objektiv

Mindestens mit einer Offenblende von 2,8 oder größer (1,8 oder gar 1,4).

Brennweite

für Aufnahmen von der Torlinie eignet sich eine Festbrennweite von 50 mm sehr gut – die Spieler werden komplett erfasst. Ggf. kann auch ein 85 mm-Objetiv verwendet werden, wobei dies für einige Spielsituationen schon zu lang ist. Eine längere Festbrennweite (z.B. 105 mm oder 135 mm) oder ein Zoom (z.B. 70-200 mm) wird häufig von der Außenlinie eingesetzt. Für Aufnahmen hinter dem Tor kann schon auch einmal ein Weitwinkelobjektiv (35 mm) zum Einsatz kommen. Gerne verwendet wird auch ein 24-70 mm-Objektiv

Mein Lieblingsobjektiv: 50 mm/1,8

Blende

Blende fest einstellen: 2,8 oder größer.

Meine Einstellung: i.d.R. Blende 2

Verschlusszeit

Verschlusszeit fest einstellen: mind. 1/500 Sekunden, besser 1/800 oder noch kürzer.

Meine Einstellung: 1/1000

ISO

Generell gilt: ISO rauf, aber so gering wie möglich, um das Rauschen gering zu halten. Bei Hallen mit wenig Licht wird die ISO-Einstellung meist bei 1600 oder höher liegen. Wenn möglich die ISO-Automatik verwenden.

Meine Einstellung: ca. 800-1600

Autofokus

Autofokus auf AF-C, um die Scharfstellung bei der Bewegung nachzuführen.

Messfeld

Einzelnes Messfeld auswählen: ein Messfeld außerhalb der Mitte aktivieren, um auf das Gesicht zu fokusieren.

Sonstiges

Highspeed Modus für Serienbilder.

VR abschalten.

Manueller Weißabgleich vor dem Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*