Scheidegger Wasserfälle im Winter

1. Scheidegger WasserfallEin im Sommer beliebtes Ausflugziel im Westallgäu sind die im Geopark gelegenen Scheidegger Wasserfälle. Sie liegen unterhalb der Alpenstraße (B308) zwischen Sigmarszell und Scheidegg und bestehen aus drei Stufen. Der erste kleinere Wasserfall befindet sich direkt unterhalb des Parkplatzes. Ein kurzer Wanderweg führt zu einigen Aussichtspunkten auf den zweiten (18 m) und dritten (22 m) Wasserfall. Sofern es die Witterung zulässt, kann zu einer Aussichtskanzel am Kessel des dritten Wasserfalls über Treppen und eine Stahlbrücke nach unten gewandert werden. Durch den vielen Neuschnee war bei unserem Besuch im Februar 2012 der Weg zur dritten Stufe aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Aber nicht nur im Sommer, wenn neben den Wasserfällen auch Streichelzoo, Kiosk und Spielplatz Klein und Groß unterhalten, sind die Wasserfälle einen Besuch wert. Besonders im Winter zeigen sie sich von ihrer imposanten Seite, wenn die – wie in diesem Jahr – eisigen Temperaturen die Wasser des Rickenbach zu bizarren Eisgebilden und Eiströgen erstarren lassen.

Eine Woche nach dem ersten Besuch hatte ich erneut die Gelegenheit, die Wasserfälle bei strahlend blauem Himmel zu besuchen. Da in den letzten Tagen die Temperaturen oberhalb der 8 Grad waren, begann das Eis begann. Es bot sich nun ein komplett anderes Szenario: Der Schnee und das Eis um die Tröge herum, die diese wie kleine Vulkanschlote erscheinen ließen, waren weitestgehend verschwunden. Auch war es nun möglich, zu den Aussichtsplattformen der zweiten und dritten Wasserfalle hinabzusteigen – vorausgesetzt, man hatte festes und griffiges Schuhwerk an.
Aufgrund des Sonnenstandes war der zweite Wasserfall ab etwa 14 Uhr komplett in der Sonne, während sich dritte Wasserfall noch im Schatten der Schlucht befand. Dies hatte schwierige Kontrastverhältnisse zur Folge.


Scheidegger Wasserfälle auf einer größeren Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*